Home

together – Ganz Gießhübl plant!

Ganz nach dem Motto: „together – Ganz Gießhübl plant!“ hat sich der Gemeinderat gemeinsam mit allen Parteien entschlossen, die Weichen für eine zukünftige Ortsentwicklung neu zu stellen. Damit auch noch die nächsten Generationen einen lebens- und liebenswerten Ort vorfinden.

Gemeindeamt mit Ortsplatz

Nächster Abstimmungstermin!

In einer von SPÖ und BLG geforderten Sondersitzung des Gemeinderates wurde eine Volksbefragen zu den Bauprojekten in Gießhübl beschlossen.

Der Abstimmungstermin:

Sonntag, 20. 8.2017

Auflage und Einsichtnahme in die Wählerevidenz:

Montag, 10.7.2017, 08.00 – 12.00 Uhr
Dienstag, 11.7.2017, 08.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch, 12.7.2017, 08.00 – 18.30 Uhr

2 Konzepte – 1 Gesamt-Projekt

1
2
Standortplan der neuen Projekte
1

„Multifunktionshaus“-Konzept an der Hauptstraße 73

Dorfplatz mit Blick zur Kirche

An der Hauptstraße 73 könnten neben der Wohnform Betreutes Wohnen auch ein Gemeinschaftsraum und eine Tagesstätte für ältere Menschen geschaffen werden. Eine Arztpraxis mit Büro, ein barrierefreies Bürgerservice und Bäckerei/Post mit Café sind ebenso möglich und sinnvoll.

2

„Jugend braucht Raum“-Konzept an der Hauptstraße 60

Jugend-braucht-Raum-in-Giesshuebl

Die desolate Liegenschaft an der Hauptstraße 60 kann durchaus als Schandfleck bezeichnet werden. Es ist Zeit für die Jugend! Dieser Standort würde ausreichend Fläche für moderne Raumkonzepte im Sinne der jungen Generation in unserem Ort bieten.

„Was diese neuen Projekte gemeinsam haben, ist der Umstand, dass wir damit unseren Ort zukunftsfit machen und gestalterisch nachhaltig weiterentwickeln. Dabei folgen wir auch Expertenmeinungen, die sagen, dass die zukunftsfähigen Wohnprojekte jene sind, bei denen verschiedene Generationen gemeinsam ein Gebäude unterschiedlichst nutzen können.“, so Bürgermeisterin Michaela Vogl.

Blick in die Praxis

Um sich über ähnliche Projekte und Nutzungsideen einen Überblick zu verschaffen, besuchten die Vertreter der jeweiligen Parteien die Gemeinde Klein Neusiedl.

Dort wurde 2015 gemeinsam mit der Baugenossenschaft Mödling ein Neubau realisiert: Im Erdgeschoß befindet sich ein barrierefreies Gemeindeamt und in den Stockwerken darüber geförderte Wohnungen, wie auch Junges Wohnen.

Ebenso gibt es in der Ortschaft ein eigenes Projekt für Betreutes Wohnen. Mit einem Erfahrungsaustausch über die angeführten Projekte und einer kurzen Präsentation über die unterschiedlichsten Förderschienen des Landes NÖ durch den Obmann der Baugenossenschaft Mödling, KommRat Andreas Holzmann, endete der für alle interessante Termin.

Bei Fragen stehn wir Ihnen gerne zur Verfügung

Im Namen des Gemeinderates bedanken wir uns schon jetzt für Ihren aktiven Beitrag zur Gestaltung unseres Ortes! Für Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Ihre Bürgermeisterin
Michaela Vogl